Datenschutz in Schulen

Die Deutsche Telekom bietet eine Vortragsreihe „So bewegen sich Schüler sicherer im Netz“ an und vermittelt Schülerinnen und Schülern aller Altersklassen wichtige Informationen rund um das Thema Datenschutz. Das Angebot richtet sich an sämtliche Schulformen.
Rückmeldungen von Lehrerinnen und Lehrern zeigen, dass sich Schülerinnen und Schüler mit der technischen Komponente des Internets durch den Unterricht in Fächern wie Informatik relativ gut auskennen. Medienkompetenz in seiner technischen Dimension ist bei jungen Menschen somit in vielen Fällen vorhanden.
Bei dem komplexen Thema Datenschutz ist weiterhin eine große Unsicherheit anzutreffen.
Bild
Hier setzt Claus-Dieter Ulmer, Datenschutzbeauftragter der Deutschen Telekom AG, in rund eineinhalbstündigen Vorträgen an und spricht mit den Schülern über Fragen wie zum Beispiel:

"Was bedeutet das Recht auf informationelle Selbstbestimmung? Welche Daten gebe ich von mir preis, wenn ich mich im Internet, auf Web 2.0 Plattformen, in meinen Communities bewege? Wie schütze ich meine Daten? Und was umfasst das Recht am eigenen Werk?"

Mit dieser Veranstaltungsreihe unterstützt die Telekom Kinder und Jugendliche, das Medium Internet besser einschätzen zu können, sich darin sicher zu bewegen und mit den eigenen Daten bewusst umzugehen.
Ansprechpartner für die Veranstaltung