Cyber Security Summit for Kids

Zum ersten Mal hat die Deutsche Telekom am 3.11.2014 einen „Cyber Security Summit for Kids“ veranstaltet. Das Ziel der Intitiative war, Kinder fit zu machen für den Umgang mit moderner Kommunikationstechnologie.
Junge Menschen wachsen mit digitalen Medien auf und benutzen diese sehr intuitiv. Doch heißt intuitiv automatisch verantwortungsvoll und zu ihrem eigenen Besten? Zahlreiche Medienberichte und die Alltagserfahrungen vieler Eltern geben eine klare Antwort: Nein. Oft fehlen jungen Menschen Medienkompetenz und die Fähigkeit, Bedrohungen zu erkennen und richtig einzuschätzen. Hier setzte die Deutsche Telekom mit ihrer Initiative an.
Bild
Einen Tag nach dem Cyber Security Summit, zu dem die Münchner Sicherheitskonferenz und die Telekom am 3. November 2014 nach Bonn eingeladen haben, hat die Telekom zum ersten Mal einen Cyber Security Summit for Kids veranstaltet.

Damit will das Unternehmen bei Kindern der Klassenstufen 4-6 Bewusstsein schaffen für Möglichkeiten und Risiken der Mediennutzung und ihnen das Wissen mitgeben, damit die sich sicher und verantwortungsvoll in der modernen Welt der Kommunikationstechnologie bewegen. Gleichzeitig will die Telekom Eltern und weitere Multiplikatoren mit und nach der Veranstaltung dazu anregen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Aufklärungsarbeit zu leisten.
Am Vormittag des Cyber Security Summit durften die Kinder sich im neuen Teachtoday-Parcours „Medien, aber sicher!“ beweisen. An fünf verschiedenen Stationen wurden in aktionsreichen, spaßbringenden Übungen und Aufgaben verschiedene Aspekte zur sicheren Mediennutzung behandelt, wie zum Beispiel Spielzeiten, Datenschutz und Cybermobbing. Flankierend dazu gab es in der Lounge ein Medienquiz und verschiedene Informationsmöglichkeiten für die Kinder sowie einen Infopoint für Lehrkräfte, Erzieherinnen, Erzieher und Eltern mit der Möglichkeit zum Austausch.
Mittags begrüßte Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, die Kinder zum offiziellen Teil genau in dem Saal, in dem am Vortag ranghohe Politiker und Unternehmenslenker getagt hatten. Im Vorfeld der Veranstaltung hat die Telekom gemeinsam mit FAZSCHULE.NET einen bundesweiten Schülerwettbewerb unter dem Motto „Medien, aber sicher!“ ausgerichtet, der die besten Projekte zum Thema sichere Mediennutzung in Schule und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit auszeichnete. Moderiert von Tim Schreder diskutierten 150 Kinder und Jugendliche am Beispiel ihrer Projekte gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Forschung, Praxis und Wirtschaft verschiedene Aspekte zum Thema Sicherheit.
Highlight des Summits war die feierliche Prämierung der Projekte durch die Wettbewerbsjury.

Inhaltlich unterstützt wurde der Cyber Security Summit for Kids von den Partnern Internet ABC und Klicksafe.de, deren Materialien zum Thema vor Ort auslagen.
Materialien für Eltern und Kinder
Alle Materialien des Internet-ABC e.V. können hier heruntergeladen werden:
Materialien für Eltern und Jugendliche
klicksafe.de, die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz, bietet eine Reihe von Materialien zu allen Aspekten rund um die sichere Mediennutzung. Eine Auswahl wird am Cyber Security Summit for Kids ausliegen und kann hier heruntergeladen werden: