Bildungsnotiz

Lesezeit: Minuten
Bildungsnotiz 03.06.2019
Teilen:

Kindheit ist digital und mobil

Das Mobiltelefon gehört für viele Kinder schon in frühen Jahren zum Alltag.

Mehr als jedes zweite Kind zwischen 6 und 7 Jahren (54 Prozent) nutzt laut einer aktuellen Bitkom-Studie zumindest ab und zu ein Smartphone, vor fünf Jahren war es erst jedes fünfte (20 Prozent). Drei von vier Kindern (75 Prozent) haben im Alter von 10 Jahren bereits ein eigenes Gerät, so die Studie, für die mehr als 900 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren befragt wurden.

Tablet-Computer sind vor allem bei den Kleinen gefragt. Acht von zehn der 6- bis 7-Jährigen (78 Prozent) nutzen es zumindest gelegentlich, bei Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren sind es nur noch 53 Prozent. Wichtiger als das eigentliche Telefonieren ist Jugendlichen der Medienkonsum auf ihrem Smartphone. Neun von zehn (88 Prozent) der 10- bis 18-Jährigen jährigen Handy- bzw. Smartphone-Nutzer streamen damit Musik, 87 Prozent schauen Videos. Mehr als drei Viertel (78 Prozent) nutzen die Kamera für Fotos oder selbstgedrehte Videos, sechs von zehn (61 Prozent) sind damit in sozialen Netzwerken unterwegs. Entsprechend bedeutend ist vielen ihr Smartphone.

Teilen:
Bildungsnotiz | 14.05.2019

Wenig Grenzen zwischen analog und digital

Kinder wachsen in die Dualität von analogen und digitalen Medien- und Freizeitaktivitäten hinein.

Bildungsnotiz | 15.04.2019

Mehr Onlinebeschwerden beim FSM

2018 verzeichnete die Beschwerdestelle einen Anstieg der Beschwerden um rund 20 Prozent.

Meistgelesen

Häufig gelesen Neuigkeiten
25.06.2019
Kindliche Mediennutzung dominiert nicht den Tag

Im Frühjahr ging eine RTL-Studie der Frage auf...

11.07.2019
Whatsapp beliebter als Facebook

Facebook galt lange als beliebtester...

07.08.2019
Lehrpersonen sollen Stellung beziehen dürfen

Das DIMR beleuchtet das Neutralitätsgebot in...

18.07.2019
Frischer Glanz für den Onlineauftritt

Vorhang auf für eine übersichtliche...