Medienkompetenztage für alle 6. Klassen: Medienscouts

Platz 2 in der Kategorie "Sichere Mediennutzung"
Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur
Was ist ein Medienscout? Die Schüler der Mons-Tabor-Gymnasium wissen es genau, denn dort ist das Medienkompetenztraining ein fester Bestandteil des Schulalltags.
Das Projekt
Schüler bilden Schüler: Das Medienkompetenztraining des Mons-Tabor-Gymnasiums macht aus Kindern und Jugendlichen Kompetenzträger und ist ein fester Bestandteil des Schulkonzeptes. Es findet jährlich im Juni und Juli eines jeden Schuljahres statt. Zielgruppe sind alle sechsten Klassen. Konzipiert und durchgeführt wird es von ausgebildeten Medienscouts, also Schülern und Schülerinnen der achten bis zwölften Klassen. Die Inhalte des Trainings ermitteln die Scouts gleich zu Beginn des Schuljahres mit einer Befragung in den fünften und sechsten Klassen. Stehen die Themen fest, geht es ans Training. Vorgesehen sind dafür sechs Unterrichtsstunden und ein Elternabend. Neben dem Medienkompetenztraining stellen die Medienscouts im Schuljahr weitere Aktionen wie Datenschutz-Workshops oder einen Filmdreh zum Thema „Mobbing“ auf die Beine. Dieses Engagement beeindruckte auch die Jury. "Was uns besonders überzeugt hat, ist, dass euer Projekt Teil einer umfassenden und auf lange Zeit ausgelegten Medienstrategie der Schule ist.", erklärte Jury-Mittglied Christiane Brasch bei der Verleihung.
Das Projektergebnis
Beschreibung der Medienscout-Arbeit am Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur
Bild
Die Gewinner aus Montabaur mit Moderator (r.).
Preisverleihung auf dem Summit for Kids 2015
Das Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur nahm seinen Preis auf dem "Summit for Kids 2015" in Bonn entgegen. Der Aktionstag für Kinder mit dem Schwerpunkt "Sichere Mediennutzung und Lernen mit digitalen Medien" wurde moderiert von Tim Schreder, bekannt u.a. aus der Kindernachrichtensendung logo! auf KiKA. Überreicht wurde der Preis durch Christine Brasch, Mitglied der Jury des Wettbewerbs.