Bildungsnotiz

Bildungsnotiz 10.04.2019
Teilen:

Influencer beeinflussen das Einkaufsverhalten

Bereits jeder Fünfte kauft Produkte, weil sie von Influencern beworben wurden, das hat eine aktuelle Verbraucherbefragung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ergeben. Bei den jungen Erwachsenen ist es sogar fast jeder zweite.

Dass Influencer für Unternehmen Werbung machen, stört 22 Prozent der Befragten. 40 Prozent sagen aus, dass sie Werbung nicht stört, sofern diese als solche gekennzeichnet ist. Je jünger die Befragten waren, desto weniger Probleme hatten sie mit Werbung. Beispielsweise sagen 56 Prozent der 16- bis 24-Jährigen, dass sie kein Problem mit Influencer-Werbung haben, sofern diese gekennzeichnet ist. Bei den 35- bis 44-Jährigen stimmen nur 31 Prozent dieser Aussage zu. Im Schnitt stören sich 22 Prozent der Deutschen grundsätzlich an Werbung von Influencern.

Sie ist aber nur für 14 Prozent der 16- bis 24-Jährigen ein Problem. Jeder Fünfte (19 Prozent) der Befragten sagte aus, dass er bereits durch Influencer zum Kauf von Produkten geleitet wurde. Frauen sagen in der neuen BVDW-Studie zu 22 Prozent aus, dass sie durch Influencer zum Kauf gebracht wurden. Männer bestätigen dies zu 17 Prozent.

Größer ist die Schere beim Alter: Die 16- bis 24-Jährigen kaufen zu 43 Prozent Produkte ein, die Influencer vorstellen. Die 35- bis 44-Jährigen nur zu 22 Prozent und die 55- bis 64-Jährigen kaufen nur zu fünf Prozent, was sie bei Influencern sahen.

Teilen:
Bildungsnotiz | 04.03.2019

Sicherheit: viele Nutzer verzichten auf Online-Dienste

Sechs von zehn Internetnutzern verzichten aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Online-Dienste.

Bildungsnotiz | 27.11.2018

JIM-Studie 2018 veröffentlicht

Der Siegeszug von Streamingdiensten bei den Jugendlichen hält an.