Direkt zum Seiteninhalt

Medienbildung mit SCROLLER EDU+

Lesezeit: Minuten

Der neue digitale SCROLLER ist ab sofort auf www.scroller.de verfügbar. Mit der digitalen Ausgabe des Magazins haben Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren die Möglichkeit, den Umgang mit digitalen Medien spielerisch zu entdecken und zu erlernen. Begleitend zum SCROLLER digital gibt es SCROLLER EDU+, mit dem Lehrkräfte das Magazin mit Kindern flexibel erarbeiten können - analog oder digital.

SCROLLER EDU+ kurz erklärt

In unserem Video erfahren Sie, was SCROLLER EDU+ ist und wie Sie es gezielt zur Medienbildung einsetzen können.

Flexible Medienbildung mit SCROLLER EDU+
Zugang zu SCROLLER EDU+

Übersichtlich gesammelt in der Teachtoday Toolbox finden Sie unter "Alle Materialien" unser Angebot SCROLLER EDU+, jeweils passend zum themenspezifischen digitalen SCROLLER. Die für Lehrkräfte mediendidaktisch aufbereiteten Zusatzangebote sind auf den entsprechenden Seiten des digitalen Magazins im rechten Rand durch graue Symbole gekennzeichnet. Diese müssen über einen Zugangscode, für den der Name unserer Initiative Pate stand, aktiviert werden. Nach der Aktivierung der Symbole stehen Ihnen alle Zusatzübungen zur Verfügung, die Sie direkt mit den Kindern erarbeiten können.

SCROLLER EDU+ Themenangebote

Hier sehen Sie eine Übersicht unserer digitalen SCROLLER und der EDU+ Angebote.
Mit einem Klick gelangen Sie direkt zum Angebot.

Thema: Digitales Lernen
Vokabel App, digitale Pinnwände oder VR-Brille - wie der sinnvolle Einsatz der digitalen Medien das Lernen unterstützen und bereichern kann.
Bild
Thema: Gaming
Fair im Spielechat, Rollenbilder oder Achtsamkeit beim Online-Spielen - diese Themen können sie mit SCROLLER EDU + "Gaming" mit Kindern erarbeiten.
Bild
Thema: Mut im Netz
Wie können sich Kinder im Netz engagieren? Mit dieser SCROLLER-Ausgabe können Sie das Thema interaktiv mit Kindern erarbeiten.
Bild
Thema: Datenschutz
Wie wichtig ist Datenschutz in der digitalen Welt? Mit der Ausgabe zum Thema "Datenschutz" begeben Sie sich gemeinsam mit Kindern auf die Spur der Daten.
Bild