Aus der Praxis

Lesezeit: Minuten
Aus der Praxis 08.01.2019
Teilen:

Jetzt für den Safer Internet Day 2019 anmelden

Unter dem Motto „Together for a better internet“ sind am 5. Februar 2019 bundesweit zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen geplant. In Deutschland ruft die EU-Initiative klicksafe Schulen, Medien, Organisationen und Unternehmen jetzt wieder auf, sich aktiv mit eigenen Projekten am Safer Internet Day 2019 zu beteiligen.

Die Nutzung digitaler Medien nimmt im Leben von Jugendlichen einen zentralen Platz ein: Rund dreieinhalb Stunden (214 Minuten) sind die 12- bis 19-Jährigen heute an einem durchschnittlichen Wochentag online, so das Ergebnis der aktuellen JIM-Studie 2018.

Ein Großteil der Jugendlichen ist dabei auch schon mit den negativen Seiten des Internets in Berührung gekommen. Bereits zwei Drittel der Jugendlichen wurde im Internet bereits mit Hassbotschaften konfrontiert. 21 Prozent geben an, Feindseligkeiten seien ihnen im Internet schon häufig begegnet – vor allem in den Kommentarleisten bei YouTube und Instagram. Rund jeder dritte Jugendliche (34 Prozent) hat schon einmal mitbekommen, dass im Bekanntenkreis jemand per Smartphone oder online „fertiggemacht wurde“. Umso wichtiger ist es, diesen Hassbotschaften und Gemeinheiten im Internet etwas entgegen zu setzen.

Deshalb ruft klicksafe getreu des Leitsatzes „Together for a better internet“ Jugendliche sowie Schulen auf, sich mit eigenen Beiträgen und Projekten für ein besseres Internet einzusetzen.

Wie auch in den vergangenen Jahren koordiniert klicksafe als deutscher Partner des Insafe-Netzwerks die bundesweiten Veranstaltungen und Aktionen zum Safer Internet Day 2019 zusammen mit den Internet-Hotlines jugendschutz.net, internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und der Nummer gegen Kummer (Helpline). Auch Institutionen, Stiftungen, Unternehmen, Schulen, Jugendorganisationen, Bildungseinrichtungen, Vereine und Privatpersonen können am weltweiten Aktionstag teilnehmen.

Teilen:
Aus der Praxis | 21.01.2020

Wenn es ein Handy zur Einschulung gibt

"Cybermobbing ist kein Kavaliersdelikt", sagt Polizeihauptkommissarin Carola Johannsen.

Meistgelesen

Häufig gelesen Neuigkeiten
07.08.2019
Lehrpersonen sollen Stellung beziehen dürfen

Das DIMR beleuchtet das Neutralitätsgebot in...

10.10.2019
Jugendliche kaufen es YouTubern ab

Influencer beeinflussen Kaufentscheidungen von...

24.09.2019
ARD/ZDF-Medienkonsumstudie: Streaming immer wichtiger

Immer häufiger wird das Streaming dem...