Bildungsnotiz

Bildungsnotiz 20.03.2019
Teilen:

Interaktive Angebote auf Leipziger Buchmesse

Auf der Leipziger Buchmesse werden wieder neue Konzepte für die Kinder- und Jugendbildung vorgestellt.

Unter anderem wird es beim Bibliothekskongress im Rahmen der Messe darum gehen, Bibliotheken zu modernisieren. Schließlich zielen diese heute nicht mehr nur auf das Lesen, sondern auf die gesamte Mediennutzung ab.

Kurz- und mittelfristige Ziele sind somit die Vernetzung, Kreativitätsförderung und Wissenserweiterung auf der Messe und darüber hinaus. Das langfristige Ziel lautet, Bibliotheken als niederschwellige Erlebnisorte der Chancengleichheit und sozialen Teilhabe zu etablieren. Damit dies gelingen kann, müssen Bibliotheken im Hinblick auf neue Förderungsmöglichkeiten von Sprach-, Lese-, Hör- und Medienkompetenzen am Ball bleiben. Den ersten Anstoß dafür soll ein neues digitales Projekt geben.

Um die teilweise eingestaubte Bibliotheksarbeit fit für die digitale Zukunft zu machen, soll das multimediale Lern- und Spielformat „Werkstatt+“ Kinder auf eine Reise der kritischen Auseinandersetzung mit Medien vom Buch über Film, Hörspiel bis hin zum Computer schicken. Inhaltlich geht es um die digitale Leseförderung mit Beebots, Coding oder Instastories, mediale Interaktion sowie Aktionen rund um Informationssouveränität und Partizipation. Des Weiteren wird es eine Schreib- und Medienwerkstatt geben, die sich um verschiedene Themen politischer Bildung drehen.

Foto: Leipziger Buchmesse

Weitere Informationen:
Mehr Informationen zu Messeangeboten
Teilen:
Bildungsnotiz | 15.04.2019

Mehr Onlinebeschwerden beim FSM

2018 verzeichnete die Beschwerdestelle einen Anstieg der Beschwerden um rund 20 Prozent.

Bildungsnotiz | 10.04.2019

Influencer beeinflussen das Einkaufsverhalten

Bereits jeder Fünfte kauft Produkte, weil sie von Influencern beworben wurden.

Bildungsnotiz | 28.03.2019

#Klischeefrei Girls' Day & Boys' Day 2019

Bundesweiter Girls' Day und Boys' Day 2019 im vollen Gange