Direkt zum Seiteninhalt

Bildungsnotiz

Lesezeit: Minuten
Bildungsnotiz 12.01.2022

OECD-Bildungsstudie 2021: Deutsches Bildungssystem bleibt im internationalen Vergleich stark

Deutschland schneidet in vielen Bereichen des Bildungssystems im internationalen Vergleich gut ab. Das zeigt die OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2021“.

Der Bericht des OECD „Bildung auf einen Blick 2021“, bei dem die Chancengleichheit zentraler Schwerpunkt der Studie war, konzentriert sich auf Bildungsteilnahme, Lernergebnisse und Lehrkräfteausbildung im Hinblick auf Diversität im Klassenzimmer.

Die Ergebnisse des Berichts zeigen, dass das deutsche Bildungssystem im internationalen Vergleich in vielen Bereichen sehr gut abschneidet. Ein gelungenes Beispiel dafür sei der Wechsel in das Berufsleben: In Deutschland finden mehr junge Menschen sofort nach ihrer Ausbildung einen Job als im internationalen Vergleich. Nur sechs Prozent der Berufsstarter erhalten nicht sofort eine Arbeit – im OECD-Durchschnitt sind es 21 Prozent.

Die Studie umfasst weiterhin einen Themenschwerpunkt zu Covid-19, der die weltweit umgesetzten Maßnahmen beleuchtet, welche die Bildungskontinuität und das gleichberechtigte Lernen während der Schulschließungen gewährleisten. So zeigen die Ergebnisse der Studie, dass die Entwicklung der Pandemie verdeutlicht, wie wichtig eine gute Schulbildung und Ausbildung zur Stabilität des Arbeitsmarktes ist. Demnach ist die Erwerbslosigkeit bei 25- bis 34-jährigen Personen mit Sek. II-Abschluss trotz der Corona-Pandemie relativ gering geblieben. Denn, obwohl diese von 3,1 Prozent (2019) auf 3,9 Prozent (2020) angestiegen ist, so ist sie weniger als halb so hoch wie im OECD- und EU-Mittel (9 Prozent).

Trotzdem hat die Corona-Pandemie den Bildungsbereich vor große Herausforderungen gestellt, aber auch verdeutlicht, wo Deutschland in Zukunft besser werden muss. Mit der finanziellen Unterstützung aus dem Digitalpakt und den eigenständigen Programmen der Länder wurden dahingehend einschneidende Schritte getan. Die technische Ausstattung der Schulen (Breitband-Anschlüsse, WLAN, Laptops und Tablets) in Kombination mit didaktischen Konzepten für den Unterricht - analog wie auch digital - stellt dafür einen wichtigen Schritt dar.

Weitere Informationen:
Zur OECD-Studie 2021

Meistgelesen

Häufig gelesen Neuigkeiten
14.08.2020
Macht Social Media süchtig?

Schätzungsweise 100.000 Kinder und Jugendliche...

07.08.2020
Corona-Krise: Homeschooling senkt Lernzeit

Während den coronabedingten Schulschließungen...

06.12.2021
Mehr Desinformationen und Beleidigungen im Netz

Die Suche nach Informationen und Nachrichten...

21.01.2020
Wenn es ein Handy zur Einschulung gibt

"Cybermobbing ist kein Kavaliersdelikt", sagt...