Verfügbarkeit

Lesezeit: Minuten
Open Educational Resources haben eine große Spannbreite. Es kann sich um einzelne Arbeitsblätter oder vollständige Kurse handeln. Es kann sich aber auch um Audio- und Videomaterialien handeln, wenn diese unter einer offenen Lizenz veröffentlicht wurden.
Mit der Vielfalt an Medien gehen deshalb grundlegende Fragenstellungen einher, die zum Beispiel geeignete Lizenzen, das Urheberrecht oder die Qualitätssicherung betreffen.
Einige häufig gestellte Fragen sind:
Wo werden OER-Materialien veröffentlicht und wie auffindbar gemacht?
Welche Rolle spielen zukünftig Verlage?
Sind die bekannten CC-Lizenzen ein geeignetes Modell für OER?
Wer gibt Orientierung und bietet Rechtssicherheit?
Kann die Qualität ähnlich wie bei Wikipedia gesichert werden?

Auch wenn die Popularität von OER in Deutschland wächst und die Zahl der verfügbaren Materialien stetig zunimmt, ist die Liste der Fragen noch lang. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und somit lohnt es sich, jetzt am Anbeginn der OER-Bewegung dabei zu sein, sich mit anderen zu vernetzen und selbst erste eigene Schritte auf dem Weg zu OER zu gehen.

Weiterlesen
/mediabase/img/2608.jpg Es gibt sehr viele Definitionen für OER. Die einfachste wäre wohl: Es sollten Materialien sein, die den Nutzer möglichst wenig einschränken. Was sind OER?
/mediabase/img/2607.jpg Mit der stärkeren Nutzung von OER-Materialien wird eine bessere Verfügbarkeit von digitalen Lehr- und Lernmaterialien geschaffen. Lernen mit OER

OER-Materialien

Video

Philosoph Richard David Precht über digitale Medien und wie sie die Schule verbessern können.
Youtube-Kanal von Teachtoday

Artikel teilen!

Den Beitrag mit einem Klick weitergeben!

Teilen