Aus der Praxis

Lesezeit: Minuten
Aus der Praxis 21.01.2020
Teilen:

Wenn es ein Handy zur Einschulung gibt

Teachtoday sprach mit Polizeihauptkommissarin Carola Johannsen über den zunehmenden Bedarf an Präventionsarbeit an Schulen und wie wichtig Medienkompetenz bei Kindern ist.

Carola Johannsen ist Polizeihauptkommissarin und Präventionsberaterin in der Polizeiinspektion Güstrow. Sie leistet Aufklärungsarbeit an Schulen hinsichtlich der Strafbarkeit von Kindern und Jugendlichen bei der Mediennutzung und führt intensive Medienbildung bei Kindern ab dem Grundschulalter durch.

Teachtoday: Ab wann besitzen Kinder heute ein Smartphone?

Carola Johannsen: Mit der Medienbildung beginnen wir in den vierten Klassen. Ich bin mit diesem Thema seit 2014 in den Schulen aktiv unterwegs und stelle fest, dass der Besitz von Smartphones bei den Kindern deutlich angestiegen ist. 2014 hatten von 25 Schülern 20 ein Smartphone. 2019 waren es bereits 24 Schüler, die ein eigenes Smartphone hatten, obwohl sie die Frage „Woher das Internet kommt?“ meist nicht beantworten können. Es gibt auch Kinder, die mir ganz stolz erzählen, dass sie ihr Smartphone bereits in der ersten Klasse in der Schultüte hatten. Wohl bemerkt, dass die meisten Kinder dann auch erst mit dem Lesen anfangen.

Im weiteren Verlauf erzählt Johannsen Teachtoday, welche spannenden Erfahrungen sie bereits gemacht hat in ihrer Tätigkeit, warum der Bedarf so groß ist und in welche Fallen Eltern beim ersten eigenen Handy ihrer Kinder geraten.

Weitere Informationen:
Das ganze Interview hier lesen.
Teilen:

Meistgelesen

Häufig gelesen Neuigkeiten
07.08.2019
Lehrpersonen sollen Stellung beziehen dürfen

Das DIMR beleuchtet das Neutralitätsgebot in...

10.10.2019
Jugendliche kaufen es YouTubern ab

Influencer beeinflussen Kaufentscheidungen von...

15.10.2019
Toleranz bei jungen Menschen

Die Mehrheit der Jugendlichen blickt positiv in...