Bildungszahl der Woche

Bildungszahl 14.05.2018
Teilen:

Bildungszahl der Woche

Neun von zehn Internetnutzern (89 Prozent) verwenden laut einer aktuellen Bitkom-Studie Kurznachrichtendienste wie WhatsApp oder den Facebook-Messenger.

Bei den Jüngeren zwischen 14 und 29 Jahren nutzt inzwischen nahezu jeder (98 Prozent) Messenger. Unter den 30- bis 49-Jährigen sind es 94 Prozent, bei den 50- bis 64-Jährigen 81 Prozent und bei der Generation 65 Plus 70 Prozent. Der beliebteste Messenger in Deutschland bleibt WhatsApp, den vier von fünf (81 Prozent) Nutzer verwenden. Fast jeder Zweite (46 Prozent) nutzt Facebook-Messenger, knapp jeder Vierte (24 Prozent) Skype und jeder Siebte (15 Prozent) Snapchat.

Bei der Wahl eines Kurznachrichtendienstes ist es vier von fünf Messenger-Nutzern (86 Prozent) sehr oder eher wichtig, dass Freunde und Familie den Messenger ebenfalls verwenden. Auch, ob die Kollegen die Anwendung installiert haben, spielt für die Befragten eine Rolle (61 Prozent).

Neun von zehn Messenger-Nutzern (92 Prozent) legen außerdem Wert auf eine einfache Bedienbarkeit. Zwei Drittel (66 Prozent) wählen ihren Kurznachrichtendienst nach Zusatzfunktionen aus, wie zum Beispiel Videotelefonie. Für sechs von zehn (61 Prozent) ist es wichtig, dass der Messenger als Smartphone-App und auch als Desktop-Anwendung für den Laptop oder PC verfügbar ist.

Teilen:
Bildungszahl | 10.08.2018

Bildungszahl der Woche

Das Durchschnittsalter der Gamer in Deutschland wächst.

Bildungszahl | 26.07.2018

Bildungszahl der Woche

Digitale Geräte kommen bei den meisten Deutschen mit in den Urlaub.