Direkt zum Seiteninhalt

Wissenschaft aktuell

Lesezeit: Minuten
Wissenschaft aktuell 17.11.2020

Digitale Ausstattung an deutschen Schulen ist mangelhaft

Eine aktuelle Studie der EU-Kommission zeigt: Nur neun Prozent der Kinder in Deutschland besuchen eine "gut digital ausgestattete und vernetzte Schule" - das sind 26 Porzent weniger als der EU-Durchschnitt.

Nur ein Drittel der deutschen Schulen war demnach digital gut auf den Corona-Lockdown vorbereitet. 35 Prozent der Lehrer standen während des Lockdowns sehr regelmäßig mit allen ihren Schülerinnen und Schülern in Kontakt. Ähnlich schlechte Noten hatte auch eine neue Auswertung der PISA-Studie hervorgebracht.

Etwa zehn Prozent der Pädagogen hatten hingegen sehr wenig oder gar keinen Kontakt. Oft mangele es den Schülern an einfachsten IT-Kenntnissen, heißt es in dem Bericht "Education and Training Monitor 2020". Die Ergebnisse zeigen zudem, dass rund ein Drittel der Jugendlichen in Deutschland (33,2 Prozent) lediglich über Grundkenntnisse im Umgang mit digitalen Medien verfügt.

In Frankreich (43,5 Prozent) und Italien (62,7 Prozent) liegen diese Werte sogar noch höher. Mit lediglich 1,9 Prozent erreicht in Deutschland nur ein sehr geringer Anteil der Jugendlichen die Leistungsspitze.


Wissenschaft aktuell | 22.10.2019

Azubis mangelnd auf Digitalisierung vorbereitet

Auszubildende sehen sich unzureichend auf die digitale Arbeitswelt vorbereitet.

Wissenschaft aktuell | 21.08.2019

Kinder möchten Youtuber von Beruf werden

Laut einer neuen Studie scheint für Kinder der Beruf des Youtubers spannender als der des Astronauten zu sein

Meistgelesen

Häufig gelesen Neuigkeiten
07.08.2019
Lehrpersonen sollen Stellung beziehen dürfen

Das DIMR beleuchtet das Neutralitätsgebot in...

10.10.2019
Jugendliche kaufen es YouTubern ab

Influencer beeinflussen Kaufentscheidungen von...

23.07.2020
Wie tickt die Jugend heute?

Die SINUS-Jugendstudie „Wie ticken...