Familie und Medien

Familie und Medien 19.09.2018
Teilen:

Digitale Videoinhalte auf allen Screens

Mehr als zwei Drittel der Deutschen zwischen 14 und 69 Jahren nutzen mindestens einmal im Monat Videoinhalte über das Internet.

Kurze Videoclips und kleine Erklärvideos auf Videoportalen wie z.B. YouTube werden von fast jedem Zweiten mindestens einmal pro Monat gesehen. Gut ein Drittel schaut sich Bewegtbildinhalte in sozialen Netzwerken an. Je jünger die Zielgruppe, desto ausgeprägter ist die Nutzung: Etwa drei Viertel der 14- bis 29-Jährigen schauen sich mindestens einmal pro Monat Videoclips auf Videoportalen oder sozialen Netzwerken an. Komplette Fernsehsendungen oder ganze Serienfolgen nutzt rund jeder Vierte in den Mediatheken der TV-Sender.

Während kostenlose Angebote im Netz dominieren, verzeichnen kostenpflichtige Videos zum Beispiel über Video-on-Demand in diesem Jahr erstmals ein starkes Wachstum: 13 Prozent geben an mindestens einmal pro Monat, Filme, Serien, Dokumentationen oder Sportübertragungen gegen Gebühr anzusehen. Das ist nahezu eine Verdoppelung der Nutzung im Vergleich zum Vorjahr.

Die Nutzung von Bewegtbild war lange Zeit an das heimische Sofa gebunden. Die zunehmende Verbreitung von Smartphones macht TV- und Videoinhalte mobil: 53 Prozent der 14- bis 69-Jährigen schauen Videos auf dem Smartphone, 41 Prozent tun dies auch außer Haus.

Quelle: Convergence Monitor

Teilen:
Familie und Medien | 21.05.2019

Das sind Ergebnisse der KIM-Studie 2018

Fast alle Kinder (98 Prozent) haben heute potentiell die Möglichkeit, zuhause das Internet zu nutzen.

Familie und Medien | 16.05.2019

Smartphone ist auch im Gaming-Bereich vorn

Das Smartphone hat nicht nur die Mobilfunk-Branche verändert.