Direkt zum Seiteninhalt

Mit Künstlicher Intelligenz gegen Hass im Netz

Lesezeit: Minuten
Wie ein intelligenter Hund Hasskommentare aufspürt

Dass Künstliche Intelligenz auch enorme Chancen bietet, um z. B. Hass im Netz zu begegnen - darüber erfahren wir im folgenden Videointerview. Mit den Experten*innen Sasha Rosenstein und Dr. Laura Bronner von Stop Hate Speech sprechen wir über ein vielversprechendes Pilotprojekt namens "Bot Dog", das eine innovative KI-Technologie einsetzt, um Hasskommentare in sozialen Medien aufzuspüren.

Stop Hate Speech - mit Künstlicher Intelligenz Hass im Netz begegnen

Im Gespräch erläutern uns die Expert*innen, wie Bot Dog funktioniert und welche Vorteile diese Technologie gegenüber herkömmlichen Methoden der Hassbekämpfung hat. Sie erklären außerdem, welche Herausforderungen mit der Einführung von KI-Systemen verbunden sind, und wie die Entwickler von Bot Dog diese Herausforderungen angehen.

Das Videointerview bietet einen tiefen Einblick in ein faszinierendes Projekt, das die Art und Weise verändern könnte, wie wir im Internet kommunizieren und wie wir Hasskommentare bekämpfen. Es richtet sich an alle, die sich für die Zukunft der digitalen Gesellschaft interessieren und zeigt, wie Technologie dazu beitragen kann, eine sichere und gerechtere Online-Welt zu schaffen.

Hat dieser Artikel gefallen?
Weiterlesen im Dossier "Künstliche Intelligenz"
/mediabase/img/cache/6776_740x740.jpg Ein interaktives Lern-Modul zum Thema KI - ChatGPT & Co. - Chancen und Risiken. Interaktives Lern-Modul - ChatGPT & Co
/mediabase/img/cache/6778_740x740.jpg Dieser Artikel liefert Basiswissen über Chancen und Risiken aktueller KI-Anwendungen. KI - gekommen, um zu bleiben

Interview: Alte Lernformen mit KI aufbrechen

Interview: Neuronale Netzwerke in der Bildung

Interview: KI in den Unterricht einbinden

Interview: KI in Unternehmen

Artikel teilen!

Den Beitrag mit einem Klick weitergeben!

Teilen